Meditation - sich selbst annehmen

Meditation lehrt, mit dem zu sein was grad ist, es anzunehmen und in dieser Intensität zu entspannen. Meditation bedeutet, den gegenwärtigen Moment wahrzunehmen - und nicht wie so oft - in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu sein.

Meditation erdet unser Sein, lässt Anspannung zur tiefen Entspannung werden, verabschiedet Negativität und lässt Freude aufsteigen.

Meditation stärkt das Immunsystem, fördert die Konzentrations-/ und Leistungsfähigkeit, kann Blutdrucksenkend wirken, ist Schlaffördernd, löst Blockaden, lässt Ängste und Sorgen los, verstärkt Gefühle wie Mitgefühl, Zufriedenheit und Glück, lässt Energie wieder frei fliessen.

Körper, Geist und Seele erforschen

Bei sich ankommen schenkt Frieden im Herzen.

Das Paradies ist kein Ort oder Konzept - es ist ein innerer, unabhängiger Zustand.